Blog


Gedanken und Geschichten aus dem raumschiff.

Oktober 11, 2017

DANKE für…

Und schon sind 8 von 10 Tagen im raumschiff um und es bleibt das Gefühl, gerade erst angekommen zu sein. Im Rückblicken bin ich spontan nicht besonders gut. Reflexionsrunden am Ende von Seminaren etc. überfordern mich jedes Mal. Ich brauche doch erstmal Zeit, um das alles im Kopf zu bewegen und zu ordnen, bis ich überhaupt damit anfangen kann, das dann auch noch in Worte zu fassen. Ich bewundere jeden, der das so schnell kann. Ich kann das nicht. 10 Tage raumschiff – Frag mich doch in zwei Wochen nochmal wie es war. Ich werde mehr sagen können. Aber ich […]
Oktober 7, 2017

Ein guter Ort – für Dich.

Wenn man vor noch nicht allzu langer Zeit ausgezogen ist, dann weiß man sehr gut, wie wichtig und gleichzeitig schwer es sein kann einen guten Ort für sich zu finden, ein Zuhause, ein Stück Heimat am neuen, fremden Ort mit neuen Menschen in der neuen Lebenssituation. Ich bin im letzten Jahr nach Göttingen gezogen und studiere dort seitdem Ev. Theologie. Zwischen Abitur und Studium durfte ich ein Jahr im FSJ bei Kirche² sein, durfte ganz viel lernen und auch ganz viele kennenlernen, unter anderem auch Becci. Und so bin ich nun irgendwann hier in Essen gelandet und mache ein kleines […]
September 13, 2017

mit konfetti richtung zukunft

Die Sommerpause ist längst vorbei & es war schon ordentlich wild & konfettibunt in den letzten Tagen im raumschiff. Wir fliegen Richtung Zukunft und du bist eingeladen mitzufliegen, mitzumachen, mitzufeiern: #visionauten Die raumschiff-Crew hat am 1. September Kirsten, Miriam, Rainer & Tobi als Visionauten*innen beauftragt. Gemeinsam mit Rebecca, die aktuell die Verantwortung für’s raumschiff trägt, wollen sie wach & mutig raumschiff-Visionen (weiter)entwickeln und mit allen, die mitmachen mögen, zum Leben erwecken. Wenn du dazu gerne mehr wissen oder mitmachen willst, bist du in unserem neuen „Forum für Kommunikation & Partizipation“ willkommen, das jeden 1. Freitag Abend im Monat stattfindet (& […]
Juli 20, 2017

#pausengedanken

Dieses erste halbe Jahr war wild. Und schön. Und bunt. Und an manchen Stellen traurig. Und voller Überraschungen. Und hinterlässt Mut für und Lust auf mehr. Wir sind mit einem #Visions-Wochenende in’s neue Jahr gestartet, haben uns dort mit Kernfragen beschäftigt und eine gemeinsame Auszeit genossen. Danach hat Monique ihr Praktikum begonnen, gemeinsam mit Magnus. Was für eine wunderbare Verstärkung, die beiden. Wir haben #plunch (planung+brunch) am Sonntag ausprobiert und daraus nun unser Forum für Kommunikation & Partizipation an jedem 1. Freitag im Monat entwickelt. Und gehen dort ganz intensiv der Frage nach, wie die Visionen vom raumschiff durch viele […]
Juni 17, 2017

#ruhefinden

In den letzten 7 Wochen gab’s mitten im Herzen der Stadt eine Möglichkeit zum #ruhefinden. 7 Liedzeilen und 7 Ideen zum Ausprobieren konnte man am Schaufenster des #raumschiff finden. Hier haben wir alle Lieder für euch gesammelt zum Reinlesen, Reinhören, Nachspüren: 1 „ich hab die ruhe selbst gefunden für einen kurzen augenblick doch dann rannten mir die füße davon die ruhe blieb zurück“ [spaceman spiff – die ruhe selbst] 2 „hier im stillen bin ich dein“ [max prosa – im stillen] 3 „und ich laufe und sprinte wie wild durch die stadt. und seh‘ die büros sind alle hell in […]
Mai 11, 2017

wir feiern: 1 jahr stullen&segen.

Juhu! Seit genau einem Jahr gibt es #orbit – Stullen und Segen am Mittwoch Abend; lädt das raumschiff dazu ein, sich im Alltag unterbrechen zu lassen, die Mitte der Woche und des Lebens zu feiern. Mit Stullen und Feierabendbier am Tisch, wo sich Woche für Woche eine immer wieder neu zusammensetzende Gemeinschaft trifft. Unzählbar viele Stullen haben wir im letzen Jahr geschmiert & gegessen, mit Schmalz & Schokolade, Käse & Kresse & allem, was uns sonst so einfällt & wir lecker finden (& freuen uns auf weitere Kreationen im kommenden Jahr …) (-: Unzählbar viele Kerzen haben wir schon angezündet, im […]
April 19, 2017

ostergrün.

‚Cause now again I found myself so far down Away from the sun that shines into the darkest place I’m so far down away from the sun again Away from the sun again [3 Doors Down] Am ersten Tag der neuen Woche – am Sonntag – frühmorgens, 
als es noch dunkel war, ging Maria aus Magdala zum Grab. Sie sah, dass der Stein, mit dem man das Grab verschlossen hatte, 
nicht mehr vor dem Eingang war. Da lief sie los und kam zu Simon Petrus und zu dem Jünger, 
den Jesus besonders lieb gehabt hatte. Und sagte zu ihnen: „Sie […]