Blog


Gedanken und Geschichten aus dem raumschiff.

Oktober 11, 2017

DANKE für…

Und schon sind 8 von 10 Tagen im raumschiff um und es bleibt das Gefühl, gerade erst angekommen zu sein. Im Rückblicken bin ich spontan nicht besonders gut. Reflexionsrunden am Ende von Seminaren etc. überfordern mich jedes Mal. Ich brauche doch erstmal Zeit, um das alles im Kopf zu bewegen und zu ordnen, bis ich überhaupt damit anfangen kann, das dann auch noch in Worte zu fassen. Ich bewundere jeden, der das so schnell kann. Ich kann das nicht. 10 Tage raumschiff – Frag mich doch in zwei Wochen nochmal wie es war. Ich werde mehr sagen können. Aber ich […]
Oktober 7, 2017

Ein guter Ort – für Dich.

Wenn man vor noch nicht allzu langer Zeit ausgezogen ist, dann weiß man sehr gut, wie wichtig und gleichzeitig schwer es sein kann einen guten Ort für sich zu finden, ein Zuhause, ein Stück Heimat am neuen, fremden Ort mit neuen Menschen in der neuen Lebenssituation. Ich bin im letzten Jahr nach Göttingen gezogen und studiere dort seitdem Ev. Theologie. Zwischen Abitur und Studium durfte ich ein Jahr im FSJ bei Kirche² sein, durfte ganz viel lernen und auch ganz viele kennenlernen, unter anderem auch Becci. Und so bin ich nun irgendwann hier in Essen gelandet und mache ein kleines […]
September 13, 2017

mit konfetti richtung zukunft

Die Sommerpause ist längst vorbei & es war schon ordentlich wild & konfettibunt in den letzten Tagen im raumschiff. Wir fliegen Richtung Zukunft und du bist eingeladen mitzufliegen, mitzumachen, mitzufeiern: #visionauten Die raumschiff-Crew hat am 1. September Kirsten, Miriam, Rainer & Tobi als Visionauten*innen beauftragt. Gemeinsam mit Rebecca, die aktuell die Verantwortung für’s raumschiff trägt, wollen sie wach & mutig raumschiff-Visionen (weiter)entwickeln und mit allen, die mitmachen mögen, zum Leben erwecken. Wenn du dazu gerne mehr wissen oder mitmachen willst, bist du in unserem neuen „Forum für Kommunikation & Partizipation“ willkommen, das jeden 1. Freitag Abend im Monat stattfindet (& […]
Juli 20, 2017

#pausengedanken

Dieses erste halbe Jahr war wild. Und schön. Und bunt. Und an manchen Stellen traurig. Und voller Überraschungen. Und hinterlässt Mut für und Lust auf mehr. Wir sind mit einem #Visions-Wochenende in’s neue Jahr gestartet, haben uns dort mit Kernfragen beschäftigt und eine gemeinsame Auszeit genossen. Danach hat Monique ihr Praktikum begonnen, gemeinsam mit Magnus. Was für eine wunderbare Verstärkung, die beiden. Wir haben #plunch (planung+brunch) am Sonntag ausprobiert und daraus nun unser Forum für Kommunikation & Partizipation an jedem 1. Freitag im Monat entwickelt. Und gehen dort ganz intensiv der Frage nach, wie die Visionen vom raumschiff durch viele […]
Juni 17, 2017

#ruhefinden

In den letzten 7 Wochen gab’s mitten im Herzen der Stadt eine Möglichkeit zum #ruhefinden. 7 Liedzeilen und 7 Ideen zum Ausprobieren konnte man am Schaufenster des #raumschiff finden. Hier haben wir alle Lieder für euch gesammelt zum Reinlesen, Reinhören, Nachspüren: 1 „ich hab die ruhe selbst gefunden für einen kurzen augenblick doch dann rannten mir die füße davon die ruhe blieb zurück“ [spaceman spiff – die ruhe selbst] 2 „hier im stillen bin ich dein“ [max prosa – im stillen] 3 „und ich laufe und sprinte wie wild durch die stadt. und seh‘ die büros sind alle hell in […]
Mai 11, 2017

wir feiern: 1 jahr stullen&segen.

Juhu! Seit genau einem Jahr gibt es #orbit – Stullen und Segen am Mittwoch Abend; lädt das raumschiff dazu ein, sich im Alltag unterbrechen zu lassen, die Mitte der Woche und des Lebens zu feiern. Mit Stullen und Feierabendbier am Tisch, wo sich Woche für Woche eine immer wieder neu zusammensetzende Gemeinschaft trifft. Unzählbar viele Stullen haben wir im letzen Jahr geschmiert & gegessen, mit Schmalz & Schokolade, Käse & Kresse & allem, was uns sonst so einfällt & wir lecker finden (& freuen uns auf weitere Kreationen im kommenden Jahr …) (-: Unzählbar viele Kerzen haben wir schon angezündet, im […]
April 19, 2017

ostergrün.

‚Cause now again I found myself so far down Away from the sun that shines into the darkest place I’m so far down away from the sun again Away from the sun again [3 Doors Down] Am ersten Tag der neuen Woche – am Sonntag – frühmorgens, 
als es noch dunkel war, ging Maria aus Magdala zum Grab. Sie sah, dass der Stein, mit dem man das Grab verschlossen hatte, 
nicht mehr vor dem Eingang war. Da lief sie los und kam zu Simon Petrus und zu dem Jünger, 
den Jesus besonders lieb gehabt hatte. Und sagte zu ihnen: „Sie […]
Oktober 3, 2016

so klingt der herbst…

Der Wind braust noch so schön, doch da wischt der ungemütliche Regen schon unsere schöne Straßenkreiden-Werbung quer durch die Stadt einfach weg. Willkommen Herbst. Nur halbschön, dass du da bist, wenn du so naß bist. Darum gibt’s im Herbst schöne Musik im raumschiff. Und Suppe statt Stullen. Und Trost zum Sonnenuntergang. Wir wollen die Schönheit des Lebens feiern, auch wenn es draußen meteorologisch und auch politisch ungemütlich wird in unserer Stadt, unserem Land, dieser Welt. Wir wollen nicht aufhören damit, zu teilen, was uns wertvoll ist, damit die Welt nicht bleibt wie sie ist. Unsere Tür ist geöffnet, auch wenn […]
Oktober 7, 2016

raumschiff auf reisen

Das raumschiff fliegt, begibt sich auf Reisen, will sich umschauen in der Welt und lernen. Wir sind nicht allein im Universum – Dieser Satz ist uns wirklich wichtig, weil wir nicht um uns selbst kreisen, sondern immer wieder über uns hinaus blicken und wahrnehmen wollen, was es sonst so gibt. Darum fliegen wir in den kommenden Tagen nach England, schauen uns dort an, was Kirche ist und macht, wie dort die Schönheit des Lebens gefeiert und Gemeinschaft gelebt wird. Mal sehen, was wir mitbringen, welche Fragen, Ideen, welche Chips und Geschichten… Am 12. Oktober findet darum auch kein #orbit statt. […]
Oktober 14, 2016

look both ways – eine hommage an mutige

Unterwegs Sein, Reisen, Urlaub Machen, fremde Welten Sehen – ach, das ist so schön. Aber sich auf den Weg machen, um unterwegs zu sein mit dem was ich glaube, denke, fühle, tue – das kann ganz schön anstrengend sein. Vor allem, wenn es dazu nicht den einen Weg, die Antwort auf alle Fragen gibt, sondern die Herausforderung diversity heißt. Look both ways ist eine Hommage an all die Mutigen, die sich letzte Woche auf den Weg gemacht und das raumschiff mitgenommen haben. Nach London. Um sich zu sortieren, bestärken, inspirieren und irritieren zu lassen von all dem, wie Kirche ist und […]
Oktober 31, 2016

hier stehe ich und was kann ich?

„Happy Reformationstag! – Oder was soll man einer Pfarrerin heute wünschen?“. Eine WhatsApp-Nachricht begrüßt am Morgen und wirft direkt die Frage auf, was heute für ein Tag ist. Wie feiert man diesen Tag eigentlich als raumschiff? Mit Playmobil-Luther, Kürbissuppe, Gottesdienst oder einer wilden Party? „Hier stehe ich und kann nicht anders…“ erzählt die alte Geschichte über Martin Luther. Und hier sind wir mit dem raumschiff gelandet, stehen mitten im Leben, mitten in einem alten Kirchenschiff, mitten in der Stadt – Und was können wir? Was können wir anders? Und was nicht anders als unsere Überzeugung es uns vorgibt? Und was […]
November 12, 2016

#trost – auch wenn die Sonne untergeht

Am Sonntag, den 13. November 2016, lädt das raumschiff zum Sonnenuntergang ein, im tiefem Blau des Kirchraums zwischen Kerzen, Musik und goldenem Glanz dem Vermissen Raum zu geben, Abschiede zu nehmen und Trost zu finden. Ganz egal, ob du dich dabei von Menschen, Orten, Hoffnungen, Wünschen oder Beziehungen verabschieden willst – Hier ist Raum zum Schweigen, Weinen, Trösten, Sprechen, Erinnern, Erleben, Auseinander- und Zusammensetzen. Hier ist Raum für Dich. Und erlaubt, das zu tun oder zu lassen, was du gerade brauchst. An verschiedenen Stationen, gerahmt von Musik & Zuspruch. Eine Stunde #trost – auch wenn die Sonne untergeht. Herzlich Willkommen. Wer mag […]
November 22, 2016

Richtung Advent.

Irgendwie ist es, als hätte Weihnachten schon angefangen. Unzähligen Weihnachtsmarktbuden drum herum, lassen das raumschiff fast verschwinden. Es ist trubelig, alles bunt geschmückt und schon so weihnachtlich da draußen, als hätten wir den Advent verpasst. Gerade weil manchmal alles so schnell geht, lädt das raumschiff am Sonntag dazu ein, die erste Kerze anzuzünden. Mit einem gemeinsamen Brunch ab 11:00 Uhr an unserem Tisch in den Advent zu starten. Adventsliedern zu lauschen und ihrer Botschaft, ihren Fragen nachzugehen: Wie soll ich dich empfangen? Und wie begegne ich dir? Herzlich Willkommen auf dem Weg Richtung Advent: Sonntag 27.11. | 11:00 Uhr | […]
Dezember 12, 2016

viel hoffen.

Wir gehen durch den Advent, zünden Woche für Woche mehr Lichter an, bereiten uns vor auf eine Heilige Nacht, erwarten, dass mit jedem Weihnachten etwas Neues anbricht & fragen uns: Wie soll ich dich empfangen? Kommt da überhaupt irgendjemand? Oder irgendetwas? Auf uns zu? Wir gehen durch den Advent, zünden Woche für Woche mehr Lichter an & merken, nicht nur unsere Kerzen brennen gemütlich vor sich hin sondern an vielen Orten dieser Welt brennt es gewaltig. Scheint kaum etwas entfernter als eine Heilige Nacht, wie sie in so manch einem Lied klingt:. „Stille Nacht, heilige Nacht… Nur das traute hochheilige […]