hier stehe ich und was kann ich?

look both ways – eine hommage an mutige
Oktober 14, 2016
#raumklang – Konzert unter der Stehlampe mit Nasim
November 3, 2016

„Happy Reformationstag! – Oder was soll man einer Pfarrerin heute wünschen?“. Eine WhatsApp-Nachricht begrüßt am Morgen und wirft direkt die Frage auf, was heute für ein Tag ist. Wie feiert man diesen Tag eigentlich als raumschiff? Mit Playmobil-Luther, Kürbissuppe, Gottesdienst oder einer wilden Party?

„Hier stehe ich und kann nicht anders…“ erzählt die alte Geschichte über Martin Luther. Und hier sind wir mit dem raumschiff gelandet, stehen mitten im Leben, mitten in einem alten Kirchenschiff, mitten in der Stadt – Und was können wir? Was können wir anders? Und was nicht anders als unsere Überzeugung es uns vorgibt? Und was ist überhaupt unsere Überzeugung?

Das raumschiff nutzt diesen Tag um nach- und vorzudenken. Wie gut, dass es einen Tag im Jahr gibt, der mitten im Tun unterbricht danach fragt: Was kannst du anders? Und was kannst du nicht anders als…?
Eine wertvolle Frage, für alle, die sich in der Kirche engagieren oder nach Veränderungen sehnen.
Eine wertvolle Frage, für alle, die mit oder ohne Masken heute feiern, weil sie glauben, dass die Welt nicht bleiben muss, wie sie ist. Sondern dass sie beeinflussbar, veränderbar ist.

Happy Fragetag wünscht das raumschiff. Gute Begegnung mit dir selbst, Antworten, Anderen und Gott. Unverhofft. Überraschend. Unterbrechend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.